E-Luxusliner

Obwohl der Genesis Electrified G80 auf einer Verbrennerplattform basiert, überzeugt er auch – oder gerade deshalb – als Stromer. Denn trotz dem neuen Antrieb wirkt vieles altbekannt.

Nach der Einführung des batterieelektrischen Genesis GV60 folgte im Juni die elektrische Variante der Limousine G80. Mit ihr setzt die Nobelmarke von Hyundai ihr Angebot in der Businessklasse unter Strom, im Herbst kommt noch der E-Ableger des Mittelklasse-SUV GV70.

Den Zugriff auf den ganzen Artikel erhalten Sie als Abonnent von GOLF.ch

«Genesis-Unterschied»

Der Genesis-Servicegedanke entstammt dem koreanischen Erbe der Marke und der sogenannten Son-Nim-Philosophie, nach der jede Kundin und jeder Kunde als Gast angesehen wird.

«Diese Philosophie wird bei Genesis gelebt, indem wir Ihnen eine Service-Erfahrung auf einem ganz neuen Niveau bieten», verspricht das Team um den Schweizer Operations Manager Piergiorgio Cecco. «Wir geben alles, um unseren Kunden den Besitz eines Luxuswagens so entspannt wie möglich zu machen – damit sie jede Fahrt uneingeschränkt geniessen können.»

Herzstück des «Genesis-Unterschieds» sind die Personal Assistants, die sich individuell um die Belange der Kunden kümmern. Von der Vereinbarung einer Probefahrt (die beim Kunden zu Hause oder am Arbeitsplatz beginnt) bis hin zur Auswahl, dem Kauf und der Wartung des Genesis stehen sie hilfreich zur Seite.

genesis.com

Weitere Beiträge